Wir bohren: waagrecht - senkrecht - überkopf - schräg

Kernbohrungen mit dem Diamanttrennverfahren herzustellen, ist eine sichere Methode, für nachträgliche Durchbrüche und Aussparungen in Beton - Stahlbeton - Mauerwerk und Granit. Somit muss bei den Planungen eines Bauvorhabens im Vorfeld keine Rücksicht auf Durchlässe oder ähnliches genommen werden. Insbesondere im Bereich von Haussanierungen oder Modernisierungen bieten die Kernbohrungen eine hervorragende Alternative zu den herkömmlichen, großflächigen Stemmarbeiten. Durch das erschütterungs- und vibrationsfreie Bohrverfahren, werden keine Schäden an den umliegenden Bauteilen verursacht. Gleichzeitig können diese Durchbrüche staubfrei ausgeführt werden. Kernbohrungen sind zu einer „sauberen“ Arbeit geworden, das Kühlwasser wird unmittelbar an der Bohrstelle abgesaugt, deshalb gehören Staub und Dreck in der Luft, der Vergangenheit an.

Weshalb Kernbohrungen??

... sie staub- und erschütterungsfrei
... sie gehen schneller als stemmen
... sie ein besseres Ergbnis liefern
... sie in auch in bewohnten Räumen möglich sind
... sie immer nur so groß werden, wie gewünscht
... sie genau positioniert werden können

Wofür werden Kernbohrungen benötigt??

... für Haus- und Installationsanschlüsse
... für Heizungs- und Kaminanschlüsse
... für Kabel- und Rohrdurchführungen
... für Be- und Entlüftungsanlagen
... für Aus- und Überbohrungen von Rohrleitungen
... aber auch für Materialprüfungen

Wie sind Kernbohrungen möglich??

... gerade in Boden, Wand und Decke
... schräg in jedem Winkel bis 45°
... von unten nach oben und umgekehrt
... ab Ø 3 cm in jeder beliebigen Tiefe
... von Ø 1 cm bis Ø 100 cm
... trocken oder nass

Kernbohrungen - Platzbedarf

mind. eine Höhe von 110 cm
mind. eine Breite von 40 cm
mind. eine Tiefe von 60 cm

Platzbedarf

Merken

Merken

Merken

Merken

Kernbohrungen - Befestigung

8 Bilder


Kernbohrungen - Befestigung